Rechtsfragen? Rufen Sie an!

0234 - 976 577 10

Ihr Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Bochum

Ihnen droht die plötzliche Kündigung oder Sie benötigen als Arbeitgeber einen Rechtsanwalt, da eine unumgängliche Versetzung von Mitarbeitern an einen anderen Standort ansteht? Das Thema Arbeitsrecht ist, vor allem für Arbeitnehmer, ein sensibles Thema. Schließlich kann diesen durch eine Arbeitgeberentscheidung oft die Existenzgrundlage entzogen werden. Doch auch Arbeitgeber oder Betriebsräte sind mit einem juristischen Beistand gut beraten, wenn es darum geht, rechtlich bindende und weitreichende Entscheidungen zu treffen. Vereinbaren Sie darum gerne einen Termin in meiner Kanzlei in Bochum – ich freue mich auf Sie!

Ich beantworte Ihre arbeitsrechtlichen Fragen mit tiefgreifender Fachkenntnis.

Telefon:  0234 - 976 577 10

Schriftzug Arbeitsrecht in Bochum

Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Betriebsrat: Arbeitsrecht im Dreiecksverhältnis

Die arbeitsrechtlichen Ansprüche beschränken sich nicht allein auf die der Arbeitgeber und die der Belegschaft. Vielmehr spielen auch die Betriebsräte eine entscheidende Rolle – zumindest in denjenigen Betrieben, in denen ein Betriebsrat tätig ist. Als Anwalt erkläre ich Ihnen in meiner Kanzlei in Bochum gerne alle Zusammenhänge in diesem Dreiecksverhältnis:

Arbeitnehmer

Als Arbeitnehmer steht man oft als einzelner einem großen Unternehmen oder sogar einem Konzern gegenüber. Die Machtverhältnisse sind dann ganz klar vorgegeben. Aufgrund dieser Vormachtstellung der Arbeitgeber schützt der Gesetzgeber die Arbeitnehmerseite mit verschiedenen arbeitsrechtlichen Regelungen. Hierzu gehört z.B. das Kündigungsschutzgesetz, das Bundesurlaubsgesetz, das Mutterschutzgesetz, das Arbeitszeitgesetz, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und viele mehr. Sollten Sie im Rahmen Ihrer Arbeit in einen Konflikt mit Ihrem Arbeitgeber geraten oder sich ungerecht behandelt fühlen, bin ich gerne für Sie da. Ich begleite Sie gerne auf Ihrem Weg zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche – gemeinsam finden wir eine Lösung.

Meine Betreuung biete ich Ihnen z.B. in diesen Bereichen an:

  • Durchsetzung von Lohn- & Urlaubsansprüchen
  • Beratung bei Kündigungen & Vertretung in Kündigungsschutzprozessen
  • Aufsetzen einer Gegendarstellung zu einer Abmahnung
  • Prüfung von Arbeitsverträgen & Arbeitszeugnissen
  • Besonderer Kündigungsschutz
  • Kontrolle von Zielvereinbarungen/ variables Gehalt

Arbeitgeber

Der Arbeitgeber ist gegenüber seinen Arbeitnehmern weisungsbefugt. Er bestimmt darüber, welche Arbeit wann und wo erledigt wird. Dennoch sind die Mitarbeiter ihren „Chefs“ nicht hilflos ausgeliefert. Auch Arbeitgeber müssen sich an bestimmte rechtliche Vorgaben halten, damit das Zusammenspiel von Personen in leitenden Positionen mit den ihnen untergebenen Mitarbeitern klappt. Hierzu dienen neben den Gesetzen auch Betriebs- und Tarifvereinbarungen. Diese Vereinbarungen und Gesetze haben gemäß §1 GewO stets Vorrang vor den Weisungen der Arbeitgeber. Dasselbe gilt für den Betriebsrat: Dieser muss bei wichtigen Entscheidungen hinzugezogen werden. Beispielsweise sind Kündigungen, denen nicht eine Anhörung des Betriebsrats vorangegangen ist, rechtlich unwirksam.

Ob und in welchem Umfang Ihre Befugnisse als Arbeitgeber beschnitten werden und wie Sie im Unternehmensalltag arbeitsrechtlichen Problemen aus dem Weg gehen, erläutere ich Ihnen gerne. Auch als externe Rechtsabteilung für Ihr Unternehmen stärke ich Ihnen in rechtlichen Angelegenheiten gerne den Rücken.

Ziehen Sie mich z.B. in folgenden Situationen hinzu:

  • Geplante Personalfreisetzung & Sozialauswahl
  • Tarifvertragsverhandlungen
  • Konflikte im Rahmen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes
  • Kündigungsschutzklagen
  • Aufsetzen von Compliance- & Ethikrichtlinien
  • Fragen zu Lohn & Gehalt sowie Erarbeitung von Vergütungsmodellen
  • Erstellung von Arbeitsverträgen & Arbeitszeugnissen

Betriebsrat

Nach §1 Betriebsverfassungsgesetz werden Betriebsräte in denjenigen Betrieben eingesetzt, die mindestens 5 Beschäftigte aufweisen. Ein Betriebsrat hat ein weitreichendes Mitbestimmungs- bzw. Beratungsrecht. So muss dieser z.B. angehört werden, bevor eine Kündigung ausgesprochen wird – die Rechtswirksamkeit der Kündigung hängt von dieser Anhörung ab.

Außerdem fungiert der Betriebsrat als Sprachrohr der Mitarbeiter zur Unternehmensführung. Somit kommen auf Betriebsräte u.U. unangenehme Gespräche mit der obersten Führungsebene zu. Diese Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gilt es, mit einer für beide Seiten praktikablen Lösung beizulegen – bei Bedarf hilft hierbei ein Rechtsanwalt. Auf dieser Seite tragen Betriebsratsmitglieder also Mitverantwortung. Auf der anderen Seite profitieren sie zum Ausgleich z.B. von einem besonderen Kündigungsschutzrecht.

Ich arbeite mit Betriebsräten z.B. im Rahmen dieser Themen zusammen:

  • Gründung, Schulung & Unterstützung des Betriebsrats
  • Besonderer Kündigungsschutz
  • Vertretung vor dem Arbeitsgericht
  • Verhandlung von Betriebsvereinbarungen

Rechte & Pflichten von Arbeitgeber, -nehmer & Betriebsrat: Ein Rechtsanwalt bringt Licht ins Dunkel.

Telefon:  0234 - 976 577 10

Kündigungsgründe und Kündigungsschutz

Wann ist eine Kündigung rechtswirksam?  

Arbeitgeber dürfen ihren Angestellten nicht einfach so kündigen – dagegen spricht der Kündigungsschutz, der im Arbeitsrecht verankert ist. Diese Regelung sieht vor, dass ein Arbeitgeber stichhaltige Gründe braucht, um eine Kündigung auszusprechen. Gründe können im Verhalten des Arbeitnehmers, in seiner Person oder im Betrieb selbst liegen.

Wann greift der Kündigungsschutz?

Für eine ordentliche Kündigung muss diese dem Arbeitnehmer fristgerecht zugehen sowie ordnungsgemäß unterschrieben sein. Im Regelfall geht bei einer Kündigung laut Kündigungsschutzgesetz eine Abmahnung voraus. Der Kündigungsschutz greift für alle Arbeitnehmer, die länger als sechs Monate (sog. Wartezeit; § 1 KSchG) bei einem Unternehmen mit mindestens zehn Angestellten tätig sind. Diese 6-Monats-Frist gilt unabhängig von einer Probezeit. Der Sinn einer Probezeit liegt nur darin, die Kündigungsfrist zu verkürzen: Innerhalb dieser können beide Seiten den Arbeitsvertrag mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.

Auch hier gibt es Sonderfälle: Im § 626 BGB ist geregelt, dass das Arbeitsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden kann, sofern ein wichtiger Grund besteht (fristlose Kündigung). Zudem genießen gewisse Personengruppen – z.B. Schwangere, Mütter und Väter in Elternzeit, Auszubildende, Betriebsräte und Betriebsratsmitglieder sowie Menschen in Pflegezeit – besonderen Kündigungsschutz. Bei einer Kündigung bedarf es häufig eines anwaltlichen Rates.
Im Bereich Arbeitsrecht bin ich Ihr Anwalt in Bochum.

Als Anwalt in der Schnittstelle

Durch meine weiteren Schwerpunkte bin ich in der Lage, Ihnen in den verschiedensten rechtlichen Auseinandersetzungen beizustehen. Aus den folgenden Schnittstellen ergeben sich Fälle, die sich nur mithilfe der umfassenden Kenntnis beider Rechtsgebiete für beide Parteien praktikabel lösen lassen:

  • Arbeitsrecht – Schwerbehindertenrecht: z.B. im Fall einer Diskriminierung
  • Arbeitsrecht – Gesellschaftsrecht: z.B. bei der Umstrukturierung eines Unternehmens
  • Arbeitsrecht – Erbrecht: z.B. zur Entscheidung über Bezugsrechte aus der betrieblichen Altersvorsorge im Todesfall

Damit ich aktuelle Urteile in die Bearbeitung Ihres Falls miteinbeziehen kann, informiere ich mich selbstverständlich unablässig zu relevanten Themen. Auch jegliche mediale Kommunikation in diesem Bereich analysiere ich kritisch und ziehe mögliche Vergleiche zu den Fällen meiner Mandanten in Betracht. Interessierte dürfen sich auch gerne auf meinem Profil auf anwalt.de umsehen. Dort veröffentliche ich Beiträge zu verschiedenen Themen, u.a. auch zu arbeitsrechtlichen Fragestellungen.

Kompetente rechtliche Beratung in Bochum – kontaktieren Sie mich!

Telefon:  0234 - 976 577 10

Mein Service im Arbeitsrecht für Sie

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Anwaltskanzlei Matthias Baring LL.M. mit den Bereichen des Wirtschafts-, Straf-, Schwerbehinderten-, Zivil- und Arbeitsrechts sowie mit dem Thema Vertragsgestaltung. Die Kanzlei in Bochum berät schwerpunktmäßig sowohl Arbeitgeber und Arbeitnehmer als auch Führungskräfte und Betriebsräte in sämtlichen Angelegenheiten des individuellen sowie kollektiven Arbeitsrechts. Um den laufenden Wandlungen des Arbeitsrechts gerecht zu werden, sind Mandanten bei Anwalt Matthias Baring LL.M. gut aufgehoben. Er kennt die aktuellen Rechtsprechungen und kann durch eine vorherige Beratung kostenträchtige Fehler vermeiden. Von Wiemelhausen, Stiepel, Weitmar, Querenburg über Wattenscheid, Eppendorf, Altenbochum bis nach Bochum-Ost und Bochum-Nord sowie darüber hinaus werden Mandanten individuell und kompetent beraten.